Hauptspeisen

8 Stück

Tofu, Soja-Sauerrahm, Sojasoße

flammkuchen

Flammkuchen mit Lauch und pikantem Räuchertofu

Aus Vollkornmehl, Mehl, Germ, Öl, Salz und Wasser einen geschmeidigen Teig kneten. Teig zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Tofu mit Sojasoße, 1 EL Olivenöl, Koriander und Muskat vermischen, marinieren lassen.

2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lauch darin kurz andünsten, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

Soja-Sauerrahm mit Muskat, Pfeffer, Curcuma und Salz glatt rühren.

Backofen auf 200 ° C (Umluft 180 ° C) vorheizen. Ein großes Backblech dünn mit Öl bestreichen. Teig kurz durchkneten, sehr dünn ausrollen und auf das Backblech legen.

Flammkuchenboden mit Soja-Sauerrahm bestreichen, mit Kümmel bestreuen, darauf Lauch, geräucherten Tofu und Paprika verteilen.

Flammkuchen mit 3 EL Olivenöl beträufeln, im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen.

Sie haben keinen Soja-Sauerrahm für den Flammkuchen-Guss?
Dann einfach herkömmlichen Sauerrahm verwenden. Für die vegane Variante 100 g kalte, gekochte Kartoffeln fein raspeln, mit 200 ml Sojaobers samt den Gewürzen glatt rühren und den Flammkuchenboden damit bestreichen.

 

Rezept aus: „Vegan 5:2, Elisabeth Fischer, Kneipp Verlag
Foto: Studio Trizeps, Josef M. Fallnhauser
www.elisabeth-fischer.com

Für 8 Stück

Teig
100 g feines Weizenvollkornmehl
150 g Mehl
1 Päckchen Trockengerm (Hefe)
125 – 150 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz

Belag
200 g Tofu geräuchert, kleine Würfel
3 EL Sojasoße
6 EL Olivenöl
1 TL Koriander
Muskat
500 g Lauch, feine Ringe
Salz
Pfeffer
1 TL Thymian
250 g Soja-Sauerrahm
1 TL Kümmel
2 rote Paprika, feine Streifen